DIE ZEITSCHRIFT entwurf

Herausgegeben von Fachverband und Fachgemeinschaft -
bietet religionspädagogische Mitteilungen, Materialien und Handreichungen für den Religionsunterricht.

Einzelpreis: 15.50 EUR
Jahres-Abo (incl. Friedrich Jahresheft und einer Ausgabe der Reihe SCHÜLER) plus entwurf-digital:
67,00 EUR

> Bestellen beim Friedrich Verlag

entwurf 4/2018 „Im Kapitalismus leben“

Nichts wäre leichter als eine Kritik am Kapitalismus – und man hätte zudem noch Papst Franziskus mit seinem Diktum „Diese Wirtschaft tötet“ (Apostolisches Sendschreiben Evangelii Gaudium, 2013, Abschnitt 53) auf seiner Seite. Damit aber würde man die Macht des Kapitalismus fatal unterschätzen: Denn der Kapitalismus heute ist mächtiger als die Rede von der Ökonomie, die viele Lebensbereiche durchdringt. Er ist eine Macht, die alle Systeme und auch uns selbst bereits durchdrungen hat, die unser Leben (mit-) bestimmt. Wie sollen wir verantwortlich leben im Kapitalismus?

Unsere thematischen Beiträge eröffnen das Thema: Frieder Spaeth führt in die Intention dieses Heftes ein, Matthias Möhring-Hesse reflektiert systematisch-theologische Perspektiven zum Thema. Wir sind glücklich, in Silja Graupe eine profilierte Wirtschaftswissenschaftlerin gewonnen zu haben, die die Sprache analysiert, derer sich der Kapitalismus bedient. Thomas Schlag schließlich überlegt, welche Perspektiven für eine Behandlung des Themas im Religionsunterricht dienlich sein können. Unsere Autorinnen und Autoren im unterrichtspraktischen Ideen-Teil bearbeiten Aspekte kapitalistischen Denkens in der Grundschule (Petra Wittmann / Axel Wiemer) und der Unterstufe (Mathias Kessler), während Hanne Schnabel-Henke, Joachim Ruopp und Andreas Wittmann erprobte Unterrichtsbausteine von Aspekten des Themas in den Klassen 9 –10 vorstellen. Marcel Beyer, Gebhard Böhm, Frieder Spaeth und Matthias Imkampe schließlich zeigen, wie man das Thema in der Sekundarstufe II bearbeiten kann.

Die Beilage zum Heft:

Als Beilage bieten wir Ihnen ein Filmhefft zum Film „Fairness. Nachdenken über Gerechtigkeit“, den Matthias Imkampe für den Unterricht mit Arbeitsblättern aufbereitet hat.